Wie man im Feng Shui die fünf Elemente zur Raumharmonisierung nutzt

Feng Shui nutzt das Prinzip der fünf Elemente, um negative Einflüsse zu schwächen und positive zu stärken.

 

Die fünf Elemente, auch fünf Wandlungsphasen genannt, werden von verschiedenen Lehren der asiatischen Kultur genutzt. Diese sind neben dem Feng Shui beispielsweise die traditionelle chinesische Medizin (TCM), das Taijiquan oder das Qi Gong.

In der TCM werden beispielsweise unter anderem Organe und Sinnesorgane den einzelnen Elementen zugeordnet. Gibt es zum Beispiel eine Störung im Herz-Kreislaufsystem, ist das ein Hinweis auf ein Ungleichgewicht im Feuerelement. Auf der körperlichen Ebene kann das mit einer gezielten Ernährung behoben oder zumindest verbessert werden. Die Ernährungslehre nach den fünf Elementen teilt Nahrungsmittel und Geschmacksrichtungen ebenfalls den einzelnen Elementen zu und nutzt diese, solche Disharmonien im Körper auszugleichen.

Wie nutzt Feng Shui nun die fünf Elemente?

Bei einer Person mit Herz-Kreislauf-Problemen könnte es sein, dass man dann bei der Feng Shui Beratung im Süden der Wohnung ein Ungleichgewich, beispielsweise durch zu viel Wasserelement feststellt. Da der Süden dem Feuer zugeordnet wird, wird dieses Feuer durch zu viel Wasser geschwächt. Durch eine Verringerung des Wasserelements und eine Stärkung des Feuerelements durch den Einsatz von Holz (das wiederum das Feuerelement stärkt) kann dies ausgeglichen und somit der Gesundungsprozess zusätzlich gefördert werden.

 

Ausgleich der Energien mit Hilfe der fünf Elemente

Neben der Zuordnung der einzelnen Himmelsrichtungen zu einem der fünf Elemente werden diese aber auch noch anderen Einflüssen zugeteilt. Ein zeitabhängiges System, das im Feng Shui Anwendung findet sind die fliegenden Sterne. Diese besitzen je nach Zeitpunkt eine positive oder negative Färbung und sind jeweils auch einem der Elemente zugeordnet.

In seiner Analyse beurteilt der Feng Shui-Berater die fliegenden Sterne und nutzt dann die unterschiedlichen Zyklen des Elementenkreislaufs (siehe erster Teil des Artikels), um diese Energien zu harmonisieren, indem er negative Energien schwächt und positive unterstützt.

Dies gleicht vorhandene Disharmonien aus und schafft so mehr positive Energien in Deinen Lebensräumen.

 

Willst Du mehr wissen?

Leave A Response

* Denotes Required Field