Foto: pexels.com  

Hey Soulsister,

heute spüre ich eine große Trauer im meinem Herzen. Aber es fühlt sich nicht nur an wie meine Trauer. Ich glaube, dass gerade viele von uns im Kollektiv traurig und deprimiert sind. Wie geht es weiter? Wann werden wir endlich wieder leben dürfen? Immer nur Einschränkung, Rücksichtnahme, Verzicht. Oder?

Du entscheidest, wie Du lebst, in jedem Moment.

Ich glaube es ist ein Fehler darauf zu warten, dass es besser wird. Es ist vielmehr unsere Aufgabe, im HIER UND JETZT glücklich zu sein. Und das erfordert schon einiges an Training. Wie kommen wir da hin?

Eine Frage, die mich – nicht nur –  aber vor allem im vergangenen Jahr begleitet hat ist:

Was ist JETZT gerade stimmig?

Wenn uns die Situation mit der ´Pandemie´ zu einer Sache auffordert, dann ist es Bilanz zu ziehen und in allen erdenklichen Lebensbereichen – im Persönlichen wie auch im Kollektiven – zu reflektieren, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind. Und das sind wir als Menschheit ganz sicher schon lange nicht mehr.

Wir sind in den meisten Fällen nämlich gar nicht im Hier und Jetzt und in ganz vielen Lebensbereichen weit weg von dem, was Natürlich ist.

In mir ist gerade im vergangenen Jahr ein Sehnsucht gewachsen, die mir sagt: Ich möchte wieder mehr ECHTES Leben. Menschen zum Anfassen und umarmen, nicht nur im Zoom oder Skype oder Messenger. Ich möchte wieder Gemüse essen, das nicht in Plastik eingepackt war, weil ich FÜHLE, dass es eine andere Energie trägt. Ich möchte wissen, wie ich selbst Zucchini oder Tomaten anbauen kann. Ich möchte weniger am Computer oder Handy sein und dafür mehr mit Menschen sprechen oder in den Wald gehen und den Moment genießen. Und ich möchte loswerden, was nicht mehr zu mir passt – physisch und emotional.

Also, was ist JETZT gerade für Dich stimmig?

Diese Frage holt Dich ins Hier und Jetzt. Sie hilft Dir, sehr fein zu justieren, wohin Deine Reise gehen soll.

Denn wir verändern uns momentan zum Teil so rasend schnell, dass wir manchmal das Gefühl haben, heute Morgen nicht mehr die zu sein, die wir gestern Abend noch waren. Und die Frage holt Dich weg von Dingen, die längst vergangen sind oder Sorgen, die Morgen dann doch nicht so eintreten.

Ich nutze diese Frage zurzeit auch ganz bewusst, um mich auf (m)ein neues Leben vorzubereiten. Denn ich fühle, dass es einen Neuanfang geben wird – nicht nur individuell für mich. In der Zukunft wird es mehr um das Wesentliche gehen und um ein wahrhaftiges Leben im HIER UND JETZT. Konsum wird in den Hintergrund treten, zumindest für die Menschen, die den ´neuen´ Weg wählen und gewillt sind, eine friedvolle Welt zu erschaffen, die wieder im Einklang mit unserer wunderschönen Natur existiert. Dazu gehört natürlich auch, dass wir viele Verhaltensweisen von uns überdenken.

Wenn Du Dir erlauben kannst, im Hier und Jetzt vollkommen einzutauchen, dann wirst Du spüren, dass Du so viel weniger brauchst, als gedacht.

Was brauchst Du JETZT gerade, damit es Dir gut geht?

Was brauchst Du nicht mehr?

Was kannst Du loslassen?

Und dann spüre, fühle, träume immer wieder nach, was Du Dir für die Zukunft wünschst. Wie möchtest Du leben und mit wem? Wie möchtest Du Dich ernähren? Wie möchtest Du arbeiten? Wir sind an einem großen Wendepunkt angelangt. Wir haben JETZT die Chance, für uns, unsere Kinder und alle nachfolgenden Generationen neue Grundsteine zu legen für eine Welt, die wieder FÜR die Menschen und FÜR die Natur ist.

Wenn Du mich fragst ist es das, worum es gerade wirklich geht. Corona ist nur die Bühne, eine Chance die Dinge neu zu bewerten. Denn wir sehen, dass es auch ohne drei Billigflüge pro Jahr geht. Die Natur dankt es uns.

In der Zukunft wird auch Deine volle Kompetenz gefragt sein. Es wird nicht mehr funktionieren, die Verantwortung abzugeben, wenn wir diese friedliche Welt erschaffen wollen. Denn jeder ist für sich selbst verantwortlich. Wer das verstanden hat beschuldigt nicht mehr andere für sein Unglück und wir leben automatisch friedlicher in einer Gemeinschaft zusammen.

Wenn Du Dir die Frage Was ist jetzt gerade stimmig für Dich? regelmäßig stellst, lernst Du Dich selbst immer besser kennen und kannst immer feiner Einfluss auf Deine Realität nehmen und zeitnah gegensteuern, wenn Du Dich nicht mehr wohl fühlst.

Erinnere Dich, Du bist Schöpferin deiner Realität.

Also wie soll Deine Realität aussehen? Was musst Du JETZT tun, um die Realität zu erfahren, die Du Dir wünschst?

Love you, Sister!

Deine Pamela

Du möchtest
regelmäẞige

Inspiration?

Inspiration für Deinen Weg
zur erwachten Frau

Du möchtest meine Inspiration für Deinen Weg zur erwachten Frau?
Dann trag´Dich hier ein:




You have Successfully Subscribed!